09 Feb

Einladung zur Mahnwache am 13.02.2016 in Bendingbostel

Obwohl Zahlen und Fakten eindrucksvoll belegen, dass die Amerikalinie unwirtschaftlich ist, sind die Ausbaupläne aktueller denn je. Schon in wenigen Wochen wird im Bundestag darüber entschieden.
Aber nicht über unsere Köpfe!
Wir fordern eine Neuberechnung der Wirtschaftlichkeit! Die Lintler Geest darf nicht Spielball politischer Interessen sein.
Was ist bisher passiert?
Wie kann die Infrastruktur der Seehäfen verbessert werden? Diese Frage hat im letzten Jahr das Dialogforum Schiene Nord geklärt. Im kleinen Kreis von Vertretern von Bund, Bahn, Kommunen und Bürgerinitiativen wurden die Möglichkeiten neuer Güterstrecken diskutiert. Die Mehrheit stimmte für die Alpha-Variante, die u.a. den zweigleisigen Ausbau Rotenburg-Verden und die Elektrifizierung der eingleisigen Amerikalinie von Langwedel bis Uelzen beinhaltet, obwohl Gutachten eindeutig belegten, dass die Amerikalinie wirtschaftlich NICHT sinnvoll ist. Wir sind überzeugt: Hier wurde nicht fair nach Sinn und Nutzen geschaut!!!
Was bedeutet das für unsere Region?
Da kommt einiges auf uns zu: Bahnübergänge werden geschlossen (z.B. Bendingbostel, Schafwinkel), Immobilien werden an Wert verlieren, Elektrosmog und Lärm die Gesundheit beeinträchtigen. Die Lärmschutz-Frage ist völlig offen und das Beispiel Verden zeigt, dass Bürger hier nicht viel zu erwarten haben. Erste politische Stimmen fordern bereits den zweigleisigen Ausbau der Amerikalinie mit noch drastischeren Folgen und vielen donnernden Güterzügen direkt und täglich vor unseren Haustüren!
Was kann ich tun?
Komm zu unserer Mahnwache am 13. Februar 2016 nach Bendingbostel! Wir treffen uns um 11 Uhr auf Hinners Hoff in der Bendingbosteler Dorfstraße 8. Politik und Presse sind eingeladen. Lasst uns gemeinsam Fragen stellen und zeigen, dass wir uns gegen solche Fehlentscheidungen wehren und unsere schöne Region schützen!

30 Jan

„Die Weichen sind nicht unwiderruflich gestellt“

Wir geben nicht auf und kämpfen weiter gegen den Ausbau der Amerikalinie.

Heute in der VAZ:
https://www.kreiszeitung.de/…/buergerinitiative-kaempft-wei…

Kirchlinteln – „Es ist noch keine Entscheidung gefallen. Und deswegen ist es auch noch nicht zu spät, um Widerstand zu leisten.“ Das ist die zentrale Botschaft der Bürgerinitiative (BI) SAVE Kirchlinteln, wenn es um den Ausbau der…
22 Jan

Mahnwache am 13. Februar 2016

„Wir Können jetzt kaum noch draußen sitzen, wenn es noch mehr Züge werden, ist es für uns nicht mehr auszuhalten“, so eine Anwohnerin der Bahnlinie in Verden. Und eine Bewohnerin der Friedrichstraße befürchtet, dass ihre Immobilie deutlich an Wert verlieren wird.
Dies sind Auszüge aus einem Artikel der VAZ von heute morgen, denn die Bahn wird den aktiven Lärmschutz entlang der Bahnstrecke in Verden nicht lückenlos schließen. Und das aus WIRTSCHAFTLICHEN Gründen, so der Verantwortliche Ralf Beckmann. Und für Gebäude die nach 1974 errichtet wurden und in den Lücken stehen, gibt es auch keinen passiven Lärmschutz.

Damit dürfte doch wohl klar sein, was uns lärmschutzmässig erwartet, wenn die Amerikalinie ausgebaut wird…Lärm und entwertete Immobilien. Deswegen ist es um so wichtiger, dass wir am 13. Februar bei der Mahnwache Flagge zeigen. Kommt zahlreich auf Hinners Hoff und unterstützt den Widerstand gegen den unsinnigen Ausbau der Amerikalinie.

22 Nov

Mitmachen!

Vom 15.11. — 15.12.  laüft die 2. Phase der Bürgerbeteiligung durch das Eisenbahn-Bundesamt.

Jetzt registrieren und mitmachen!
https://www.laermaktionsplanung-schiene.de/…/de/survey/47086

 Lärmaktionsplanung des Eisenbahn-Bundesamtes – 2. Phase der Öffentlichkeitsbeteiligung
Der Pilot-Lärmaktionsplan soll dazu beitragen, methodisch die Grundlagen für möglichst wirksame Abläufe zu legen und Erfahrungswerte für den regulären Einstieg des Eisenbahn-Bundesamtes in die Lärmaktionsplanung liefern. Für Ihre Rückmeldungen hierzu ist die 2. Beteiligungsphase vorgesehen.
23 Sep

Sitzung des Bauausschusses

Am Donnerstag, dem 24. September, ist im Lintler Krug eine öffentliche Sitzung des Planungs-, Bau- und Umweltausschusses. Beginn 19:30 Uhr. Einer der Tagesordnungspunkte ist der Ausbau der Amerikalinie.