12 Apr

Zug ist noch nicht abgefahren

Bürgerinitiative „Save“ wehrt sich weiter gegen den Ausbau der Amerikalinie

„Save Kirchlinteln“ ist nach wie vor aktiv. Was die Mitglieder derzeit umtreibt, berichten Maik Dudda und Ingo Bertram (3. und 4. von rechts) im Pressegespräch. - Foto: Raczkowski

 

Kirchlinteln – Es ist stiller geworden um die sogenannte Amerikalinie in den vergangenen Monaten. Wer nun aber glaubt, die Bürgerinitiative (BI) „Save Kirchlinteln“ hätte ihre Arbeit aufgegeben, täuscht sich. kreiszeitung.de

 

08 Jul

Stellungnahme unserer BI zum BVWP 2030

Hier ist sie nun, unsere Stellungnahme.

Erstmals war es für jedermann möglich, Einwände und Bedenken zum Bundesverkehrswegeplan einzureichen. Grundsätzlich ist das sehr zu begrüßen, speziell für das Projekt „Alpha E“ -und damit für den Ausbau der Amerikalinie- war dies aber nicht so möglich, wie es sich das Bundesverkehrsministerium wohl vorgestellt hatte. Stellungnahmen sollten sich nämlich ausdrücklich an den Daten des Referentenentwurfes des BVWPes orientieren. Dort waren aber nur einige spärliche Angaben zum verworfenen Vorgängerprojekt „Y-Trasse“ zu finden. Zum Projekt „Alpha-E“, dass vom Dialogforum Schiene Nord vorgeschlagen wurde, konnten wohl in der Kürze der Zeit keine belastbaren Zahlen mehr aufgenommen werden.
Da wir trotzdem nicht auf unser Recht auf eine Stellungnahme verzichten wollten, haben wir diese um eine allgemeine Erklärung des Projektes ergänzt und uns auf Daten und Summen verschiedener Gutachten und Statistiken berufen. Wir hoffen, dass unsere Argumentation in die Entscheidung des Bundestages einfließen wird.

BVWP Stellungnahme

Stellungnahme BVWPInformationen

Stellungnahme BVWP Hyperlinks

13 Apr

„Bürger müssen sich stark machen“

Gestern großer Bericht in der VAZ über die Info-Veranstaltung von Lars Klingbeil und Kirsten Lühmann in Soltau, die wir besucht haben. Klarer Tenor: Die Amerikalinie kommt! Wer bestmöglichen Lärmschutz haben möchte, muss sich stark machen. Ohne Bürgerinitiativen und Aktionen wird nur das Minimum gemacht.

http://www.kreiszeitung.de/…/buerger-muessen-sich-stark-mac…

Kirchlinteln/SoLtau – Was beinhaltet der neue Bundesverkehrswegeplan 2030 und welchen Einfluss können Bürger auf die aktuellen Planungen nehmen? Dies erläuterten die SPD-Bundestagsabgeordneten Lars Klingbeil (Rotenburg/Heidekreis) und Kirsten Lühmann (Celle/Uelzen) auf einer Informationsveranstaltun…
09 Feb

Einladung zur Mahnwache am 13.02.2016 in Bendingbostel

Obwohl Zahlen und Fakten eindrucksvoll belegen, dass die Amerikalinie unwirtschaftlich ist, sind die Ausbaupläne aktueller denn je. Schon in wenigen Wochen wird im Bundestag darüber entschieden.
Aber nicht über unsere Köpfe!
Wir fordern eine Neuberechnung der Wirtschaftlichkeit! Die Lintler Geest darf nicht Spielball politischer Interessen sein.
Was ist bisher passiert?
Wie kann die Infrastruktur der Seehäfen verbessert werden? Diese Frage hat im letzten Jahr das Dialogforum Schiene Nord geklärt. Im kleinen Kreis von Vertretern von Bund, Bahn, Kommunen und Bürgerinitiativen wurden die Möglichkeiten neuer Güterstrecken diskutiert. Die Mehrheit stimmte für die Alpha-Variante, die u.a. den zweigleisigen Ausbau Rotenburg-Verden und die Elektrifizierung der eingleisigen Amerikalinie von Langwedel bis Uelzen beinhaltet, obwohl Gutachten eindeutig belegten, dass die Amerikalinie wirtschaftlich NICHT sinnvoll ist. Wir sind überzeugt: Hier wurde nicht fair nach Sinn und Nutzen geschaut!!!
Was bedeutet das für unsere Region?
Da kommt einiges auf uns zu: Bahnübergänge werden geschlossen (z.B. Bendingbostel, Schafwinkel), Immobilien werden an Wert verlieren, Elektrosmog und Lärm die Gesundheit beeinträchtigen. Die Lärmschutz-Frage ist völlig offen und das Beispiel Verden zeigt, dass Bürger hier nicht viel zu erwarten haben. Erste politische Stimmen fordern bereits den zweigleisigen Ausbau der Amerikalinie mit noch drastischeren Folgen und vielen donnernden Güterzügen direkt und täglich vor unseren Haustüren!
Was kann ich tun?
Komm zu unserer Mahnwache am 13. Februar 2016 nach Bendingbostel! Wir treffen uns um 11 Uhr auf Hinners Hoff in der Bendingbosteler Dorfstraße 8. Politik und Presse sind eingeladen. Lasst uns gemeinsam Fragen stellen und zeigen, dass wir uns gegen solche Fehlentscheidungen wehren und unsere schöne Region schützen!

30 Jan

„Die Weichen sind nicht unwiderruflich gestellt“

Wir geben nicht auf und kämpfen weiter gegen den Ausbau der Amerikalinie.

Heute in der VAZ:
https://www.kreiszeitung.de/…/buergerinitiative-kaempft-wei…

Kirchlinteln – „Es ist noch keine Entscheidung gefallen. Und deswegen ist es auch noch nicht zu spät, um Widerstand zu leisten.“ Das ist die zentrale Botschaft der Bürgerinitiative (BI) SAVE Kirchlinteln, wenn es um den Ausbau der…