06 Mai

Beitritt zur Bürgerinitiative

Beitritt zur Bürgerinitiative

Unterstützen Sie uns mit Ihrem Beitritt! Je mehr Mitglieder wir sind, desto effektiver können wir arbeiten. Es werden keine Mitgliedsbeiträge erhoben. Die Beitrittserklärung finden Sie in der Sparte „Über uns“ als PDF zum Download.

Auch als Nichtmitglied sind Sie herzlich zu unseren Treffen eingeladen. Die Termine finden Sie unter „Aktuelles“.

07 Apr

Gründung der Bürgerinitiative: SAVE Kirchlinteln

In zahlreichen Orten wehren sich Bürger engagiert und fantasievoll gegen die Y-Trasse und ihre Alternativen. Nur in unserer Gemeinde ist es noch still. Das wollen wir ändern!

In den letzten zwei Wochen gründeten wir die Bürgerinitiative und erstellten diese Internetseite, auf der wir Sie herzlich willkommen heißen möchten.

Diese Webseite soll Sie bei der Suche nach relevanten Informationen und den dazugehörigen Fakten unterstützen und Ihnen mit unseren Links stundenlanges Suchen im Netz ersparen.

Bahnchef Grube hat lt. Medienberichten gesagt: „Da, wo am wenigsten Widerstand ist, wird gebaut.“

Sie sehen also, wie wichtig es ist sich zu engagieren. Unterstützen Sie uns mit Wort und Tat!

07 Apr

Flugblatt- Aktion

Die BI verteilte folgendes Flugblatt, Informations-Broschüren des Dialogforums Schiene Nord und Karten zur Bürgerbeteiligung in der Gemeinde Kirchlinteln.

Mit dieser Aktion möchten wir auf das relevante Thema Y-Trasse und Alternativen aufmerksam machen und Sie anregen, sich am Entscheidungsprozess aktiv zu beteiligen.

Liebe Bürger der Gemeinde Kirchlinteln,

Ihre Gesundheit ist in Gefahr!

Ihre Lebensqualität ist in Gefahr!

Und der Wert Ihrer Immobilie ist in Gefahr!

Wenn der Ausbau der Amerikalinie für den Güterverkehr kommt!

Viele von Ihnen denken vielleicht, der Bau der sogenannten Y-Trasse sei längst vom Tisch. Dem ist nicht so! Diese Pläne der Deutschen Bahn wurden lediglich für den Personenverkehr verworfen.

Was jetzt geplant wird, ist noch viel gravierender!

  • Die Bahnlinie, die Kirchlinteln, Klein Linteln, Brunsbrock, Bendingbostel und Schafwinkel durchquert, soll eine „Eingleisige Ertüchtigung“ für den Güterverkehr erhalten. Und selbst die spätere zweigleisige Erweiterung wird nicht ausgeschlossen!

  • Sie soll elektrifiziert werden. Bereiten Sie sich auf ein Leben an einer Starkstromleitung vor!

  • Sie soll fit gemacht werden für 160 km/h. Dieses Tempo wird auf gerader Strecke angestrebt.

  • Es sollen „Kreuzungsbahnhöfe“ in Kirchlinteln und Bendingbostel entstehen. Das sind Ausweichgleise, die ermöglichen, den Gegenverkehr passieren zu lassen. Es sollen also Güterzüge mitten in Ortschaften abbremsen, Gleise wechseln und wieder anfahren!

  • Güterzüge sollen im Zehn-Minuten-Takt unsere bis jetzt ruhigen Ortschaften durchfahren.

  • Anbindungen für den Personennahverkehr sind dabei nicht vorgesehen.

  • Dies alles wird als „Bestands-Ausbau“ bezeichnet (mit eventuellen rechtlichen Einschränkungen Betroffener gegenüber einer Neubaustrecke), obwohl der Aufwand dieser „Ertüchtigung“ der über 140 Jahre alten Strecke einem Neubau gleicht (geschätztes Volumen lt. DB: 1,7 Mrd. €).

  • Auswirkungen von Lärm und Elektrosmog auf jeden einzelnen Anwohner sowie auf den Tourismus, das Gastgewerbe, Pflege- und Kinderheime und auf die Lebensqualität im Allgemeinen sind sicher!

Lassen Sie sich das nicht einfach gefallen!

In zahlreichen Orten entlang dieser Bahnstrecke wehren sich Bürger aller Couleur engagiert und fantasievoll gegen diese einschneidenden Pläne. Nur in unserer Gemeinde nicht.

Das wollen wir ändern!

Besuchen Sie unsere neue Webseite save.kirchlinteln.org mit Infos zu Treffen und Aktionen, Pressemitteilungen, Links zu verschiedenen Bürgerinitiativen, offiziellen Planungsunterlagen und vielem mehr! Sie können unter save@kirchlinteln.org Kontakt zu uns aufnehmen.

Die Zeit drängt! Das vom Land Niedersachsen eigens für Bürgeranliegen initiierte „Dialogforum Schiene Nord“ läuft nur noch in diesem Jahr. Danach soll die Entscheidung für den endgültigen Trassenverlauf getroffen werden.

07 Apr

Bürgerbeteiligung

Einwände und Fragen können Sie über das Kontaktformular für Bürgeranliegen auf der Homepage: www.dialogforum-schiene-nord.de/kontaktformular machen. Sie können Ihr Anliegen auch per Postkarte, die Sie im Rathaus der betroffenen Gemeinden erhalten, an das Dialogforum senden. Sollten dort keine Karten vorhanden sein, nehmen Sie bitte Kontakt zu uns auf. Man sollte immer nur einen Einwand auf die Karte oder das Kontaktformular schreiben, da die Themenzuteilung sonst schwierig wird. Es besteht aber die Möglichkeit mehrere Formulare zu verschicken.

Anhand ihrer persönlichen Bearbeitungsnummer können Sie verfolgen, wann Ihr Anliegen im Dialogforum thematisiert wird.

07 Apr

2. Sitzung des Dialogforums Schiene Nord

Am 24.04.2015 findet das zweite Treffen des Dialogforums Schiene Nord von 10.00 -16.00 Uhr in der Congress Union Celle statt.

Für einen Zuschauerplatz können Sie sich auf der Internetseite des Dialogforums anmelden oder die Sitzung per Livestream in Internet verfolgen.

07 Apr

Sitzungen des Dialogforums

Die Sitzungen des Dialogforums Schiene Nord finden in der Congress Union Celle an den acht folgenden Terminen jeweils von 10.00 bis 16.00 Uhr statt.

Für einen Zuschauerplatz können Sie sich auf der Internetseite: www.dialogforum-schiene-nord.de anmelden, die Sitzungen werden im Internet live übertragen.

  • 13.02.2015 – 1. Sitzung des Dialogforums, Congress Union Celle

  • 24.04.2015 – 2. Sitzung des Dialogforums, Congress Union Celle

  • 22.05.2015 – 3. Sitzung des Dialogforums, Congress Union Celle

  • 19.06.2015 – 4. Sitzung des Dialogforums, Congress Union Celle

  • 17.07.2015 – 5. Sitzung des Dialogforums, Congress Union Celle

  • 11.09.2015 – 6. Sitzung des Dialogforums, Congress Union Celle

  • 09.10.2015 – 7. Sitzung des Dialogforums, Congress Union Celle

  • 05.11.2015 – 8. Sitzung des Dialogforums, Congress Union Celle

03 Apr

Herzlich Willkommen

Wir sind eine Gruppe von Anliegern der Bahnlinie und interessierten Bürgern, die mit Bestürzung feststellen mussten, mit welchen gravierenden Maßnahmen die Gemeinde Kirchlinteln in einigen Varianten des geplanten Ausbau des Güterverkehrsschienennetzes rechnen muss. Fast ebenso bestürzt waren wir über die Tatsache, dass die meisten Betroffenen offensichtlich gar nicht wissen, was da geplant wird und wie weit sich dieses auf ihre Lebensqualität auswirken würde. Das wollen wir ändern.

In zahlreichen Orten entlang dieser Bahnstrecke wehren sich Bürger aller Couleur engagiert und fantasievoll gegen diese einschneidenden Pläne (s. u. „Links“). Nur in unserer Gemeinde nicht. Auch das wollen wir ändern.

Unsere Ziele:

  •  Radikale Einschnitte in unsere Gesundheit und Lebensqualität durch Lärm, Elektrosmog und Gefahrguttransporte verhindern
  • Aufklärung der Bürger und umfassende Bereitstellung von Informationen durch die Deutsche Bahn
  • Konkrete Berücksichtigung der Bürgerinteressen schon bei der Planung
  • Genaue Auflistung der geplanten Baumaßnahmen auch für die Gemeinde Kirchlinteln
  • Behandlung der Amerikalinie wie eine Neubaustrecke, dadurch Lärmschutzmaßnahmen nach dem neuesten Stand der Technik
  • Überprüfung der Bedarfs- und Kostenrechnungen der DB durch unabhängige Gutachten

Helfen Sie uns, unsere Gemeinde so zu erhalten, wie wir sie kennen: als schönen, ruhigen und naturnahen, bei allen Generationen beliebten Platz, ein gutes Leben zu führen! Verhindern wir, dass dieses lebenswerte Fleckchen Erde aufgerieben wird zwischen lärmender Bahnlinie, gewaltigen Strommasten und Erdgasfördertürmen!

Diese Webseite soll Sie bei der Suche nach den dazugehörigen Fakten unterstützen, damit nicht jeder Interessierte stundenlang durchs Netz surfen muss, um an relevante Informationen zu kommen. Sie ist aber noch im Aufbau. Wenn Sie uns also mit Anregungen oder Informationen helfen wollen, diese Webseite mit Leben zu füllen, sind Sie herzlich dazu eingeladen, uns mit Wort und Tat zu unterstützen.